Vom 28.06. bis zum 28.07.24 ist unser Ticket- und Abo-Büro nicht besetzt. Bitte verwenden Sie in dieser Zeit unser Kontaktformular für Fragen und Abo-Bestellungen. Tickets sind natürlich weiterhin online sowie in allen weiteren VVK-Stellen erhältlich. Vielen Dank!
(c) café kollektiv krawall
Festival horizonte

alles wie immer – zeitgenössische musik, die klassik von heute? | diskurskonzert

19:00 Uhr
Mittwoch, 26. Juni 2024
café kollektiv krawall | Göttingen
Tickets
an der Abendkasse
Tickethinweis: Die Veranstaltung findet auf Spendenbasis statt. Die Spendenempfehlung beträgt 10€ und geht direkt an das krawall. Wer sich nur weniger oder gar keinen Eintritt leisten kann, darf aber trotzdem teilnehmen.

Festival horizonte

NATALIA SCHOLZ
Violine

ATSUSHI KOMATSU-HAYAKAWA
Viola

Programm

SHADI KASSAEE
aus der Ferne, aus der Stille (2024, Uraufführung)

JOHANN SEBASTIAN BACH
Adagio aus der Sonate Nr. 1 g-moll (1720)

AUGUSTA READ THOMAS
Rumi Settings (2001)

JOHANN SEBASTIAN BACH
Gavotte I aus der Suite Nr. 6 D-Dur (1723)

MICHAEL-THOMAS FOUMAI
Scrumdiddlyumptious (2020)

Gefördert durch:

 

alles wie immer – zeitgenössische musik, die klassik von heute? | diskurskonzert

19:00-19:45 Uhr Konzert

neu vertraut – unter dem Titel steht das Programm, das Sie in intimster Atmosphäre in sinnliche Klangwelten entführt. Ausgewählte Kompositionen aus dem 21. Jahrhundert werden mit zeitlosen Solowerken von Johann Sebastian Bach kombiniert.  Freuen Sie sich auf die Neukomposition der deutsch-persischen Komponistin Shadi Kassaee: „Die Möglichkeit zu experimentieren, Grenzen zu überschreiten und neue Klänge zu finden“ sei für die 24-Jährige das Schönste am Komponieren, stets begleitet von persischen Einflüssen, dem Klang ihrer Wurzeln. Passend dazu erklingt „Rumi Settings“ von Grammy-Preisträgerin Augusta Read Thomas. Das Werk bedient sich über 800 Jahre alter Lyrik des persischen Dichters Rumi und wird hier von Johann Sebastian Bachs vertrauten Klängen gerahmt. Auch für den hawai’ianischen Komponisten Michael-Thomas Foumai ist die Klangsprache seiner Heimat tonangebend für seine Kompositionen, die sich in „Scrumdiddlyumptious“ mit der Geschichte des Romans Charlie und die Schokoladenfabrik mischt.

20:00 – 20:45 Uhr Podiumsdiskussion

Zeitgenössische Musik, was soll das sein? Einfach nur eine Weiterführung der Klassik im 20. und 21. Jahrhundert? Gemeinsam wollen wir ausloten, was dieser Sammelbegriff bedeuten kann. Was darf, soll und muss dieser Begriff beinhalten, um relevant zu werden, zu sein und zu bleiben? Wir werfen einen Blick auf aktuelle gesellschaftliche Diskurse und beleuchten, wie sich diese im Publikum sowie auf und hinter der Bühne widerspiegeln. Welche Chancen bietet zeitgenössische Musik, um ein Angebot für Alle anstatt für Wenige zu schaffen?

Auf dem Podium:

Louise Engel, Projektleiterin horizonte Festival
Shadi Kassaee, Komponistin
Anne Moldenhauer, Geschäftsführerin KAZ
Nina Paul, Doktorandin Concert Studies, Universität zu Köln

Ab 20:45 Uhr: offener Austausch